- Auszüge aus den Rahmenrichtlinien des DOSB für die Bildung -

Funktion der R-R-L

  • Gleichwertigkeit und Vergleichbarkeit der Ausbildungsgänge untereinander
  • einheitliche Zuerkennung von DOSB Lizenzen
  • Einhaltung des vereinbarten Qualitätsanspruchs
  • Umsetzung der Bildungsansprüche
  • nutzerorientierte Umsetzung des Qualifizierungssystems

Den Ausbildungsträgern (DESG) steht es frei darüber hinaus je nach Anforderung der eigenen Sportart oder anderen praktischen Gesichtspunkten weitere Schwerpunkte zu setzen. Die Entwicklung von Selbstlernfähigkeit und Selbstlernorganisation des Einzelnen rückt in den Mittelpunkt. Die Sportorganisationen stellen Bildungsangebote bereit, geben Impulse und schaffen im Rahmen der Qualifikationsmaßnahmen ein Forum für den Erfahrungsaustausch.

Struktur DSB – Qualifizierungssystem

Trainer / Trainerin – C Leistungssport 120 LE
Trainer / Trainerin – B Leistungssport 60 LE
Trainer / Trainerin – A Leistungssport 90 LE
Diplom-Trainer / Diplom-Trainerin des DSB 1300 LE

Die Aspekte zur Vermittlung der Ausbildungsinhalte werden vorgegeben und untergliedern sich in:

  • Personen- und gruppenbezogene Inhalte
  • Bewegungs- und sportpraxisbezogene Inhalte
  • Vereins- und verbandsbezogene Inhalte

Zulassung zur Ausbildung

C-Lizenz

  • Vollendung 16. Lebensjahr
  • Anmeldung durch einen Verein
  • 16 stündiger “Erste-Hilfe-Kurs”

Die Ausbildungsmaßnahmen für den Erwerb einer DOSB Lizenz sollen grundsätzlich Innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.

B-Lizenz

  • Besitz der C-Lizenz
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Trainertätigkeit im Verein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Nachweis/Auffrischung “Erste-Hilfe-Kurs” (8 Stunden)

Nach Absolvierung einer entsprechenden, vom Spitzenverband festgelegten Fortbildung (15 LE) kann die Zulassung zur B-Lizenz erfolgen. Die Ausbildungsmaßnahmen für den Erwerb einer DOSB Lizenz sollen grundsätzlich Innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.

A-Lizenz

  • Besitz der B-Lizenz
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Trainertätigkeit im Verein
  • Vollendung des 20. Lebensjahres
  • Befürwortung seitens des zuständigen Landesfachverbandes
  • Nachweis/Auffrischung “Erster-Hilfe-Kurs” (8 Stunden)

Die Ausbildungsmaßnahmen für den Erwerb einer DOSB Lizenz sollen grundsätzlich Innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.

Anerkennung anderer Ausbildungsabschlüsse

Die Ausbildungsträger können in eigener Zuständigkeit darüber entscheiden, ob sie Ausbildungen anderer Ausbildungsträger oder Teile derselben anerkennen. Teile der Ausbildung können als Fernstudium/Heimstudium (z.B. e-Learning) im Umfang von 30 LE für die Ausbildungsgänge der Lizenzstufe anerkannt werden. Anerkennungen können erfolgen bei Qualifikationen die außerhalb des DSB-Ausbildungssystems erworben wurden, wie z.B. sportwissenschaftliche (sozial-) pädagogische Abschlüsse.

Festlegung DESG:

  • Einreichung der Ausbildungsunterlagen
  • Nach Prüfung von gleichartigen Elementen der Ausbildung anderer Träger Zuerkennung maximal einer B-Lizenz nach Nachweis von 15 LE fachspezifischer Ausbildung (Long Track/Short Track)

Fort- und Weiterbildung

Eine Fortbildung von mindestens 15 LE für gültige Lizenzen muss vorgenommen werden:

  • Nach Erwerb der C-Lizenz innerhalb von vier Jahren
  • Nach Erwerb der B-Lizenz innerhalb von vier Jahren
  • Nachweis/Auffrischung “Erste-Hilfe-Kurs” (8 Stunden)
  • Nach Erwerb der A-Lizenz innerhalb von zwei Jahren
  • Nachweis/Auffrischung “Erste-Hilfe-Kurs” (8 Stunden) innerhalb von zwei Fortbildungs-Maßnahmen. (vier Jahre)

Der Erwerb einer höheren Lizenzstufe verlängert automatisch die Gültigkeitsdauer der niedrigen Lizenzstufe mit.

Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen

Festlegung DESG:

  • Fortbildung im 1. Jahr nach Ablauf der Gültigkeit Die Gültigkeitsdauer wird nach Absolvierung von 15 LE um drei Jahre verlängert.
  • Fortbildung im 2. und 3. Jahr nach Ablauf der Gültigkeit Die Gültigkeitsdauer wird nach Absolvierung von 30 LE um drei  Jahre verlängert.
  • Überschreitung der Gültigkeitsdauer um vier und fünf Jahre Angebot von “Wiedereinsteiger-Programmen” mit 45 LE, im Einzelfall Wiederholung mit 120 LE

Lernerfolgskontrollen

Zur Anwendung kommen nur Inhalte, die Gegenstand der Ausbildung waren. Kriterien für das Bestehen der Lernerfolgskontrolle/Erlangung der Lizenz sind vorher offen zu legen. Bewertung von Lernerfolgskontrollen mit folgenden Kriterien:

  • Aktive Mitarbeit während der gesamten Ausbildung, praktische Demonstrationsfähigkeit
  • Darstellung von Gruppenarbeitsprozessen in Theorie und Praxis, Übernahme von Sportpraxisteilen anderer
  • Planung, Durchführung und Reflexion einer TE; Gruppenarbeit möglich, individueller Teil muss erkennbar sein
  • Hospitation in Vereinsgruppen mit Beobachtungsprotokoll

Für den Lizenzerwerb muss in allen Ausbildungsgängen mindestens eine praxisorientierte Lernerfolgskontrolle absolviert werden, in der die Lehrbefähigung nachgewiesen wird. Die Lernerfolgskontrolle wird mit “bestanden” oder “nicht bestanden” gewertet. Die Ausbildungsträger (DESG) legen fest, unter welchen Bedingungen eine Lernerfolgskontrolle als “nicht bestanden” bewertet wird und unter welchen Bedingungen eine Wiederholung der Lernerfolgskontrolle erfolgen kann.

Verantwortung der Spitzenverbände

Die Spitzenverbände (DESG) sind Träger für die Trainerinnen/Trainer Ausbildung aller Stufen. Als Träger der jeweiligen Ausbildung nehmen sie die Lizenzierung im Auftrag des DOSB für die Absolventen dieser Ausbildungsgänge vor. Sie sind damit verantwortlich für die Einhaltung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung, sowie der Qualitätssicherung. Die Ausbildungsträger im Bereich der Spitzenverbände (DESG) entscheiden bei den jeweiligen Ausbildungsmaßnahmen in eigener Zuständigkeit über Kooperationsformen und Aufgabendelegationen.

Festlegung DESG:

  • Berlin ist der Ort für Lizenzausbildungsmaßnahmen und B/A-Lizenzfortbildungsmaßnahmen.
  • Inzell ist der Ort für C/B-Lizenzfortbildungsmaßnahmen.
  • Die Lehrgangskosten für einen Block Ausbildung betragen:
    C-Lizenzausbildung: 75€
    B-/A-Lizenzausbildung 100€. Die Lehrgangskosten für die Fortbildungsmaßnahmen betragen 50€.

Der DESG Ordner zur Traineraus- und Fortbildung muss einmalig erworben werden und kostest 50€. Die Kosten zur Komplettierung der Einlagen werden durch die DESG übernommen. Als Informationsplattform dient die Homepage der DESG.